Glossar – Fachbegriffe der Pathologie.

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

  • Abszess

    abgekapselter Eiterherd in einer vorher nicht vorhandenen Körperhöhle

  • Adeno

    Drüse

  • Agenesie

    fehlende Anlage

  • Akanthose

    Verdickung des Stratum spinosum der Haut

  • anaplastisch

    völliger Verlust der Gewebsdifferenzierung

  • Atresie

    angeborener pathologischer Verschluss, zB. Analatresie, Ösophagusatresie

  • Atrophie

    Gewebereduktion durch Abnahme der Zellgröße und/oder Zellzahl

  • benigne

    gutartig

  • CED

    Chronisch-entzündliche Darmerkrankung

  • Chondroid

    knorpelartig, knorpelig

  • CK

    Abkürzung für Zytokeratin

  • CMV

    Abkürzung für Zytomegalovirus

  • cribiform

    siebförmig

  • desmoplastische Stromareaktion (Desmoplasie)

    reaktive Bindegewebsvermehrung um Karzinomherde herum

  • Detritus

    Zelltrümmer

  • Dysplasie

    Verlust der typischen Gewebs- und Zelldifferenzierung, Entdifferenzierung

  • ektop

    normales Gewebe am falschen Ort

  • EMA

    epithelial membrane antigen

  • Empyem

    Eiteransammlung in einer präformierten Körperhöhle

  • Epidermis

    Oberhaut

  • Epithel

    Oberflächenbildendes Deckgewebe

  • EVG

    Elastica-von-Giesson – Bindegewebsfärbung

  • Exsudat

    entzündliche, eiweißreiche Flüssigkeit

  • fibrinös

    enthält viel Fibrin (Gerinnungseiweiß, oft in entzündlichen Exsudaten, degeneriertem Gewebe)

  • FISH

    Fluoreszenz in situ Hybridisierungglandulär – drüsig

  • Fistel

    mit Epithel ausgekleidetes pathologisches Gangsystem

  • Granulom, Granulation

    von granum: Korn

  • Grocott-Methenamin-Silber-Färbung

    Pilzfärbung

  • Haematom

    Lokale Einblutung

  • HBV

    Hepatitis-B-Virus

  • HCV

    Hepatitis-C-Virus

  • HE

    Hämatoxylin-Eosin-Färbung, die Standardfärbung

  • hereditär

    erblich

  • Herpes

    (gr.) „kriechen“

  • Hilus

    Organpforte

  • HIV

    human immunodeficiency virus

  • HPV

    Humanes Papillomavirus

  • Hydro

    Wasser

  • Hyperplasie

    Gewebevermehrung durch Zunahme der Zellzahl

  • Hypertrophie

    Zunahme der Organgröße/Gewebemasse durch Zunahme der Zellgröße

  • Hypoxie

    Sauerstoffmangel

  • IAP

    Internationalen Akademie für Pathologie

  • ICD

    International Classification of Diseases

  • Inflammation

    Entzündung

  • Ischämie

    Minderdurchblutung

  • itis

    Entzündung

  • Kanzerogenese

    Krebsentstehung

  • Karzinom

    von Epithelien ausgehender Tumor

  • KRAS

    Kirsten rat sarcoma

  • leuko

    weiß

  • Liquor spinalis/cerebri

    Nerven-/Hirnwasser

  • maligne

    bösartig

  • Melanom
  • Mesenchym

    Bindegewebe

  • Metaplasie

    Differenzierungsumschlag in ein ähnlich differenziertes Gewebe

  • Mitose

    ungeschlechtliche Zellteilung, im Präparat an den Mitosefiguren erkennbar

  • Morbus

    Krankheit

  • MSI

    Mikrosatelliteninstabilität

  • Mucosa

    Schleimhaut

  • muzinös

    schleimig, schleimend

  • myo

    Muskel

  • myxoid

    verquollennativ – unbehandelt

  • Neoplasie

    Neubildung

  • Nodus/nodulär

    Knoten/knotig

  • Parenchym

    Funktionstragendes Gewebe eines Organs

  • PAS

    Perjodsäure-Schiff-Reagens, färbt Kohlenhydrate (Glykoproteine, Muzine, Glykogen)

  • pathie

    Erkrankung

  • PCR

    polymerase chain reaction (engl.) = Polymerase-Kettenreaktion

  • peri

    bei

  • Polymorphie

    Vielgestaltigkeit

  • Psammom

    Sand-, Sandgeschwulst

  • Pseudozyste

    Pathologischer Hohlraum ohne Epithelauskleidung

  • pulmonal

    die Lunge betreffend

  • purulent, putride

    eitrig

  • Pus

    Eiter

  • Sarkom

    (sarkos = Fleisch) vom Bindegewebe ausgehender Tumor

  • serös

    eiweißarm, transparent, dünnflüssig

  • Sklerose

    Verhärtung

  • squamös

    plattenepithelartig

  • Stroma

    Bindegewebsanteil im Gewebe

  • szirrhös

    schrumpfend, geschrumpft

  • Tbc

    Tuberkulose

  • TNM

    TNM-Klassifikation

    Von der International Union Against Cancer (UICC) herausgegebene Klassifikation maligner Tumoren. Dabei bedeuten: T = Tumor, N (Nodulus) = Lymphknotenmetastasen und M = Fernmetastasen.

  • tubulär

    röhrenförmig

  • Tumor

    Schwellung, Gewebsneubildung

  • UICC

    International Union Against Cancer

    Das UICC (ursprünglich: Union international contre le cancer) ist eine internationale Organisation, die sich mit allen Aspekten der Krebserkrankungen beschäftigt.

  • Ulkus

    Geschwür

  • vaskulär

    die Gefässe betreffend

  • Zirrhose (Szirrhose)

    Schrumpfung

  • Zyste

    mit Epithel ausgekleideter, abgeschlossener und mit Flüssigkeit, Schleim o.ä. Gefüllter pathologischer Hohlraum

  • Zyto

    Zell